Schuetzenverein Rehringhausen

Bericht zur Generalversammlung 2022

Trotz Corona – zufriedene Gesichter bei den St. Josef Schützen

Wahlen & Ehrungen standen im Mittelpunkt – Verein wächst weiter

Zur ordentlichen Generalversammlung des St. Josef Schützenverein Rehringhausen konnte der 1. Vorsitzende Fabian Kubsch am vergangenen Samstag 62 Schützenbrüder in Püttmanns Dorfhotel begrüßen. Ein besonderer Gruß galt dem anwesenden Ehrenoberst Philipp Hammeke sowie den amtierenden Majestäten Kaiser Dietmar Vitt und Schützenkönig Thorsten Stamm.

 

Die Jahresberichte der zurückliegenden zwei Jahre von Schriftführer Christof Nies waren trotz zahlreicher abgesagter Veranstaltungen wieder einmal gespickt mit einer Vielzahl von Anekdoten und sorgten an vielen Stellen für Erheiterung bei den anwesenden Schützenbrüdern. Trotz zwei ausgefallener Schützenfeste und diversen anderer Dorfaktivitäten, konnte der 1. Kassierer Benedikt Nies der Versammlung für die zurückliegenden zwei Geschäftsjahr ein ausgesprochenes gutes Ergebnis mit einem soliden Plus darlegen. Die Entlastung des Vorstandes erfolgte somit erwartungsgemäß einstimmig. Sechs neue Mitglieder wurden auf der Versammlung in den Verein aufgenommen. Aktuell beträgt der Mitgliederstand nun 523 Mitglieder.

 

Im Anschluss an die Berichte standen auch in diesem Jahr wieder eine ganze Reihe von Vorstandswahlen an. Zunächst schlug der Vorsitzende den seit 1992 tätigen 2. Vorsitzenden Thomas Kay zur Wiederwahl vor. „Nur wer die Verlässlichkeit, das Engagement und die Herzlichkeit seiner Arbeit zu schätzen weiß, dem ist bewusst, wie wertvoll die Arbeit von Thomas Kay für unseren Schützenverein ist.“, so Kubsch. Die Versammlung folgte dem Vorschlag des Vorsitzenden einstimmig. Ebenso einstimmig und mit entsprechenden lobenden Worten wurden in ihren Ämtern der erste Kassierer Benedikt Nies, Oberst Thomas Nöcker, der zweite Schriftführer Benjamin Nies, Fahnenoffizier Dieter Ohm und die Offiziere zbV Michale Wirtz sowie Finn Lederer bestätigt. Nach 33 Jahren Vorstandstätigkeit verabschiedete die Versammlung mit mächtigem Applaus Fahnenoffizier Walter Vitt. Der 1. Vorsitzende betonte bei der Übergabe eines kleinen Abschiedgeschenkes noch einmal die vorbildliche Haltung zum Schützenwesen, seine absolute Zuverlässigkeit sowie den unverwechselbaren Humor von Walter Vitt. Als Nachfolger wurde einstimmig der bisherige Offizier zbV Hans-Peter Dettmer zum neuen Fahnenoffizier gewählt. Einen Wechsel der besonderen Art vollzogen Berthold Nies und sein Sohn Julian. Julian Nies wird von nun an als Königsoffizier in „die großen Fußstapfen seines Vaters treten“ und Berthold dem Vorstand als Offizier zbV weiterhin mit Rat und Tat zur Verfügung stehen.

 

Durch den „schmerzhaften Ausfall von zwei Schützenfesten“, so Vorsitzender Fabian Kubsch, wurde der Tagesordnungspunkt „Ehrung langjähriger Schützenbrüder für 25jährige und 40jährige Mitgliedschaft“ auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung nachgeholt. Geehrt wurden für 25 Jahre: Markus Heider, Stephan Kühn, Helmut Sondermann, Christoph Stinn und Maik Vitt. Für 4ojährige Treue: Thomas Kay, Ulrich Liese, Joachim Nies, Meinolf Nies, Herbert Stuff, Andreas Zeppenfeld, Joachim Kämpfer, Dietmar Vitt, Walter Vitt, Gerhard Blum, Detlef Günther, Uwe Harder, Robert Harnischmacher, Heinz Heider, Dieter Huckestein, Michael Kay, Dieter Klingenspohr, Wolfgang Liese, Stefan Ohm und Martin Püttmann.

 

Dem diesjährigen Schützenfest am zweiten Wochenende im August wird schon mit großer Vorfreude entgegengefiebert. Für die Festmusik zeichnet sich der Musikverein Frenkhausen – mit der neuen Unterstützung durch den Musikverein Rahrbach – verantwortlich.

 

Schützenfest 2022-

St. Josef Schützenverein-

Kommentare wurden geschlossen.

Anonymous - Gravatar

Kommentare sind fr diesen Eintarg leider nicht möglich.